Ihr Pferd hat Mauke? Suchen Sie Hilfe?

Mauke behandeln - Ganz einfach mit EquinoLine!

  • Mauke am Pferd

    Mauke am Pferd

    Was ist Mauke und wie ensteht sie? Wie kommt es zu einer Mauke?

  • Ursachen der Mauke

    Ursachen der Mauke

    Welche Ursachen gibt es? Sind bestimmte Pferderassen besonders betroffen?

  • Mauke behandeln

    Mauke behandeln

    Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei der Behandlung einer Mauke?

Was ist Mauke?

Und wie wirkt EquinoLine?

 

Mauke behandeln beim Pferd

mauke behandeln

Mauke

Mauke behandeln – War das Pferd in früheren Zeiten vor allem ein Arbeitstier oder ein Transportmittel, so ist es heute vor allem Teil der Freizeitbeschäftigung und kann als Reitpferd, Zugpferd für Kutschen oder Rennpferd sein Leben verbringen. Als Haustier erfordert das Pferd auch Zeit und Mühe, denn ist das Leben vieler Tiere heute weniger mit schwerer Arbeit belastet, so gibt es doch immer noch Krankheiten, die man durch gute Pflege und die richtige Ernährung vermeiden kann.

Zu einer Erkrankung, die wohl viele Pferdehalter kennen werden, gehört die Mauke, die bei frühzeitiger Behandlung geheilt werden kann. Verpasst man aber eine ausreichende Behandlung, so kann diese Erkrankung auch chronisch werden und das Tier muss ein Leben lang behandelt werden. So ist die regelmäßige Kontrolle der Fesselbeuge des Tieres nicht nur eine lästige Pflicht, sie kann dazu beitragen, dass die Mauke so rechtzeitig behandelt werden kann, dass sie nicht als chronische Erkrankung enden muss.

Eine weitverbreitete Pferdekrankheit

Betrachtet man die Haut des Pferdes in der Fesselbeuge, dann sollte man besonders auf Reizungen oder kleine Verletzungen achten. Geraten hier Krankheitserreger in die Haut, so kann dies zu einer Erkrankung führen, die als Mauke, Raspe, Dermatitis der Fesselbeuge oder Fesselekzem bezeichnet wird. Erste Erkrankungen dieser Art sind schon seit dem Mittelalter bekannt geworden und besonders Tiere mit starker Behaarung erkranken an der Mauke, dazu gehören Friesen und Kaltblüter. Das Problem an der Mauke ist, dass ein Pferd durch Erreger erkrankt, die ansonsten ständig in der Umgebung des Tieres vorkommen und die sonst keinerlei Wirkung auf das Tier haben. Hat das Pferd aber zum Beispiel eine kleine Verletzung an der Fesselbeuge, dann können diese Erreger in die Haut eindringen und sie sorgen dafür, dass die Mauke in ihren verschiedenen Erscheinungsformen auftreten kann. Kommt das Pferd in ihrer Hautpartie mit Bakterien oder Pilzen in Kontakt, sind allerdings auch Fäulnis- oder Eitererreger kann die Mauke statt der häufig leichten Form der Erkrankung die schwerere Form der Brandmauke annehmen.

Huf eines Pferdes

Pferdefuss Anatomy

 

Die Mauke kann aber auch durch Vorerkrankungen auftreten, denn ist das Pferd an der Fußräude aufgrund von Milben erkrankt, dann kann dies ohne die richtige Behandlung auch zu einer Maukeerkrankung führen. Ebenso sollte man vorsichtig mit dem Futter des Pferdes sein, denn liegt eine Allergie gegen Futtermittel vor, so kann die Kartoffel- oder Schlempemauke auftreten, wenn man seinem Tier Abfälle der Kartoffelverarbeitung als Futter vorsetzt. Betrachtet man die Haut des Pferdes, so entsteht die Entzündung bei der Mauke erst in der Oberhaut, später dann werden auch Haarfollikel und Talgdrüsen angegriffen.

Das Krankheitsbild eines Ekzems entsteht dadurch, dass sich in der Oberhaut Bläschen bilden, die mit einer Flüssigkeit gefüllt sind. Diese können nach einer kurzen Zeit aufplatzen, um danach dann zu verschorfen. Wird die Mauke behandeln im frühen Stadium nicht behandelt, kann sich bis zu Lederhaut auswbreiten und hier auch Schaden anrichten. Große Schäden richtet die Mauke an, wenn sie in Form der Brandmauke auftritt. Hierbei sorgen die Fäulniserreger dafür, dass große Anteile der Haut einfach absterben und kommt es zur Warzenmauke, dann wird sich die Lederhaut beim Pferd durch starke Verdickungen auffallen und natürlich ist auch die Oberhaut sehr verändert. Bilden sich Krusten in der Fesselbeuge oder leidet das Tier unter Juckreiz in diesem Bereich, dann sollte man auf jeden Fall den Tierarzt rufen, damit eine schnelle Behandlung der Mauke erfolgen kann.

Ursachen der Mauke – Schmutz und Feuchtigkeit können Auslöser sein

mauke behandeln2

Mist im Pferdestall

Sieht man Veränderungen der Haut an der Fesselbeuge, dann kann das Tier an der Mauke erkrankt sein. So gibt es verschiedene Ursachen, die zu dieser Erkrankung führen können. Da sind schon kleinste Verletzungen der Haut der Grund, warum sich Bakterien in der Haut festsetzen können und warum nachher die Mauke auftreten kann. Aber die Haut kann auch durch ständigen Kontakt mit Feuchtigkeit auf der Wiese, im Auslauf oder im Stall so aufgeweicht sein, dass Erreger den Weg selbst in untere Hautschichten finden können.

Kommt die Haut dazu bei einer schmutzigen Umgebung ständig mit Urin, Kot oder anderem Schmutz in Kontakt, dann sorgen diese schlechten Haltungsbedingungen dafür, dass viele Erreger die Haut angreifen können. Aber genauso kann die Haut von innen schon vorgeschädigt sein, wenn das Tier bereits Wurmbefall hatte oder aufgrund einer anderen Krankheit das Abwehrsystem des Pferdes geschwächt wurde.

Mauke behandeln – Die vier Erscheinungsformen der Mauke

Wurde die Mauke beim Pferd festgestellt, dann kann man drei verschiedene Formen der Erkrankung vom Tierarzt behandeln lassen. So gibt es die leichte Form der ekzematösen Mauke, bei der viele Pferdehalter schon Routine haben in der Behandlung und die am häufigsten auftritt.

Kommt es im schwereren Fall zu Fäulnisprozessen, dann kann es sich um die Brand-Mauke handeln, die immer vom Tierarzt sofort zu behandeln ist und die als ernste Erkrankung gehandelt werden muss. Bei dieser Form sind Bakterien und andere Krankheitserreger schon in die tieferen Schichten der Haut eingedrungen und es besteht die Möglichkeit, dass beim Pferdebein außerhalb des Bereichs der Fesselbeuge starke Schädigungen eintreten können.

Hat man einen Kaltblüter als Pferd, dann ist besondere Vorsicht bei Veränderungen an der Fesselbeuge des Tieres geboten. Hier kann die schwere Form der Warzenmauke auftreten, die dazu führen, dass nicht nur die Fesselbeuge betroffen ist, sondern es kann zu gefährlichen Veränderungen an den ganzen Beinen des Tieres kommen.

Mauke in der Fesselbeuge

Mauke in der Fesselbeuge

So verläuft die Krankheit

  1. die Haut in der Fesselbeuge sieht im Anfangsstadium leicht gerötet aus
  2. durch die Entzündung fühlt sich die Haut dicker und wärmer an
  3. es kommt zum Haarverlust an den betroffenen Stellen und es bildet sich eine Kruste
  4. die Krusten werden hart und es bilden sich stärkere Verkrustungen
  5. die betroffenden Stellen werden schwammig und werfen teilweise Bläschen
  6. das Pferd zeigt deutlich das die Stellen schmerzen
  7. Schicht zwischen ober und Lederhaut liegt frei und es kommt zu Wucherungen

mauke_hautset

Von der Reiterzeitschrift „Cavallo“ getestet und empfohlen!

EquinoLine Kombiset „Haut“!

Zur Anwendung bei Mauke, Ekzemen und Pilzen

Das Kombiset von EquinoLine besteht aus einer Desinfektionslösung (Reinigungsspray) für die antiseptische Reinigung und einem speziellen Haut-Sprühgel welches bei Hautproblemen wie z.B. Mauke Erkrankungen oder Ekzemen eingesetzt wird.

  • ideal auch bei Ekzemen
  • besitzt eine breite mikrobiozide Wirkung
  • enthält bis zu 0,08 % Hypochlorit und setzt naszierenden Sauerstoff frei
  • als Zerfallsprodukt entsteht Wasser und Salz, somit werden Mensch, Tier und Umwelt nicht belastet
  • Keime und Bakterien, welche zur Entstehung von z.B. Mauke verantwortlich sind, werden zuverlässig entfernt

Mit der einzigartigen Technologie welche auf einer elektrochemisch aktivierten Lösung beruht erreichen Sie bei der Mauke Behandlung beste Wirksamkeit.

 

Mauke behandeln, so geht es richtig!

Mauke Pferd

Mauke

Mauke behandeln ist in der heutigen Zeit ganz einfach. Bei einer Mauke Erkrankung eines Pferdes schaut man sich regelmäßig die Fesselbeuge eines Pferdes an, dann sollte man auf kleinste Veränderungen achten. So muss auf Schwellungen und Rötungen besonders geachtet werden, und wenn dazu noch ein heftiger Juckreiz auftritt, dann sollte man den Tierarzt rufen. Das Eintreten des Juckreizes kann man bestens feststellen, wenn das Tier beim Reiben und Stampfen beobachtet werden kann. Kommen dazu noch Bläschen, die mit einer Flüssigkeit gefüllt sind, dann kann man mit Sicherheit schon davon ausgehen, dass hier eine Mauke mit einem nässenden Ekzem vorhanden ist.

Die Haut des Pferdes besteht wie die des Menschen auch aus mehreren Schichten und so kann die leichte Form der Mauke einfach an der Oberhaut zu finden sein. Doch fällt eine schnelle Behandlung der Mauke aus, dann kann diese Krankheit selbst die tieferen Hautschichten angreifen, aber genauso können schlimmere Formen der Mauke behandeln ganz schnell bis zur Lederhaut des Pferdes schwere Schäden anrichten.

Kommt es direkt zur Brandmauke, weil Fäulniserreger in die Haut eindringen, dann werden große Bereiche der Haut verfaulen und es entstehen schwere Schäden, die jetzt einer dringenden Behandlung erfordern, damit nicht noch mehr Bereiche auch außerhalb der Fesselbeuge befallen werden. Entstehen aber starken Verdickungen in der Haut, dann spricht der Tierarzt von einer Warzenmauke, die aber dazu führen kann, dass am ganzen Bein Veränderungen auftreten können, die dem Tier große Beschwerden bereiten können.

Mauke am Pferd

Mauke mit Schorfbildung

 

Auch bei der Mauke kann der Pferdehalter vorsorgen

Will man der Mauke vorbeugend entgegentreten, dann muss man natürlich in regelmäßigen Abständen die Fesselbeuge des Pferdes kontrollieren. Schon die kleinsten Risse in der Haut können die Mauke hervorrufen. Viele Pferdehalter schätzen für die Vorbeugung eine regelmäßige Einreibung der Beine mit Babyöl, damit die Haut schön gepflegt und weich ist, sodass Verletzungen vermieden werden können. Alternativ können aber auch Produkte wie das EquinoLine Prophylaxespray sehr wirkungsvoll den Ausbruch der Mauke verhindern.

Eine regelmäßige Kontrolle der Box und des Stalls sollte Pflicht sein, damit keine Krankheitserreger in der Umgebung des Tieres vorhanden sind. Besondere Sauberkeit in diesem Bereich kann die Mauke verhindern, aber genauso sollte man auf Feuchtigkeit achten und die Umgebung des Pferdes stets trocken halten.

Ist der Stall wieder in Bestform, dann sollte man auch die Weide kontrollieren, denn ist hier nur feuchter Boden zu finden, so kann dies zu einem Hort für viele Krankheitserreger werden, wenn die Fesselbeuge nicht trocken gehalten werden kann.

Ein Problem bei der Mauke kann auch das Futter des Tieres sein, denn so stellte die Wissenschaft fest, das der Wechsel von gutem Futter zu billigen und schlechtem Futter dazu führen kann, dass die Mauke vermehrt auftreten kann. Da die Mauke, je nach Pferd unterschiedlichste Formen annehmen kann und diverse Ursachen haben kann, muss immer ganz besonders auf die Ernährung des Tieres geachtet werden.

Mauke vorbeugen, eine Checkliste:

  • achten Sie drauf, dass Ihr Pferd möglichst wenig Stress ausgesetzt ist
  • sorgen Sie stets für eine sehr gut gemistete Box und geben Sie acht auf die Pferdepflege
  • vermeiden Sie, dass das Pferd oft und lange großer Feuchtigkeit ausgesetzt ist
  • bei alten Pferden achten Sie bitte darauf, dass das Immunsystem ausreichend gestärkt wird
  • gerade in den nassen Wintermonaten sollten Sie verstärkt die Fesselbeugen kontrollieren
  • hat Ihr Pferd vielleicht irgendwelche Allergien auf die Sie besonders achten sollten?
  • Kontrollieren Sie die Fesselbeugen regelmäßig
  • achten Sie auf eine Nährstoffreiche Fütterung

Behang bei der Behandlung von Mauke dran lassen?

starker Behang

Kaltblüter mit straken Behang

Hier spalten sich die Meinungen die einen behaupten das es besser sei den Behang des Pferdes zurückzuschneiden, die anderen sind strikt dagegen. Oftmals wird der Behang des Pferdes zurück geschnitten da man bestimme Salbe die einen vielleicht der Tierarzt verschrieben hat nicht vernünftig auf die Haut auftragen kann, da diese sich leicht in dem Behang verfängt. Des Weiteren lassen sich die Krusten besser ablösen.

Trotzdem spricht einiges gegen das Abschneiden des Behangs. Der Behang, gerade bei Kaltblütern dient dem Schutz und ist nicht ohne Grund bei Kaltblütern vorhaben. Außerdem bietet er gerade in den Matschigen Jahreszeiten Schutz vor Schmutz und Schlamm welcher sich sonst in der Fesselbeuge festsetzen kann. Der Behang verhindert dies sehr gut.
Mit dem EquinoLine Kombiset haben Sie hier den Vorteil, dass Sie durch den Sprühkopf das Produkt punktgenau auftragen können. Ziehen Sie den Behang einfach zurück und sprühen Sie das Produkt auf.

Wie kann ich die Behandlung unterstützen?

Oftmals wird Mauke durch ein geschwächtes Immunsystem ausgelöst. Hier lohnt es sich einmal genauer auf die Pferdeernährung zu schauen. Ein spezielles Mineralfutter ist zur unterstützenden Behandlung des Pferds also bestens geeignet.

Was Kunden über das EquinoLine Kombiset "Haut" berichten

Sind Sie zufrieden, sind wir es auch!

Nach 3 Tagen (Anwendung 2x täglich) eindeutige Besserung des Mauke-Fuss zu verzeichnen.
Susi K.
Susi K.
Anwenderin
Einfach zu handhaben und nach einigen Tagen sieht man schon deutliche Besserung.
Lisa A.
Lisa A.
Anwenderin
Die besten Produkte die ich kenne! Auch der Service ist nicht zu toppen! Daumen hoch!
Anne P.
Anne P.
Anwenderin
Pferd lässt sich gut damit behandeln und nach einer Woche ist es schon besser geworden, die Wunde nässt nicht mehr so sehr und es bildet sich ein Schorf darüber. Hoffe es weiterhin damit in den Griff zu bekommen.
A*** W***
- Anwender

Testen Sie das EquinoLine Kombiset "Haut" noch heute!

Überzeugen Sie sich selbst!

Nur 29,95€

Versandkostenfrei